Auch für die Familie und die Freunde der Eltern, die ihr Kind - und somit einen Großteil ihrer Zukunft - verloren haben, ist der Umgang mit den trauernden und verzweifelten Eltern schwierig. Aus Furcht, Wunden bei den Eltern aufzureißen, versuchen sie, die Tragödie zu verschweigen und nennen niemals den Namen des Kindes.

Glaubt uns, das ist das Schlimmste für uns!! Wir möchten über unseren Emil sprechen, wir möchten spüren, dass er auch bei unserer Familie und unseren Freunden nicht vergessen ist! Ihr reißt keine Wunden auf, wenn Ihr von ihm sprecht! Sie sind sowieso da, und zwar 24 Stunden am Tag! Aber Ihr könnt uns ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, wenn Ihr seinen Namen aussprecht! Es ist für uns wie ein warmer Sonnenstrahl, der uns dann durchflutet.

Wir haben hier einige Gedichte von anderen Eltern, die ihr Kind verloren haben, aufgeschrieben. Wir finden sie sehr passend!

Was wisst Ihr von mir (Verfasser unbekannt)

Ihr glaubt, ich hätte es überwunden
hätte neuen Lebensmut gefunden
Was wisst Ihr von mir?
Nichts!
Ich lebe nicht, ich funktioniere
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht Ihr

Ihr lacht und scherzt und ich lache mit
denn das erwartet man doch
aber wenn ich allein bin, weine ich immer noch
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht ihr

Ihr erzählt von euren kleinen Sorgen
und ich tu so, als hörte ich zu
aber während Ihr wisst,
dass man all eure Probleme lösen kann
gehe ich zum Grab meines Kindes und zünde Kerzen an
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht Ihr

Ihr sagt, die Zeit heilt alle Wunden
und irgendwann wird alles wieder gut sein,
doch ich weiß, meine Wunden heilt keine Zeit
ich werde nie mehr wie früher sein
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht Ihr

Ihr vermeidet den Namen meines Kindes
weil Ihr denkt, dass mir das Kummer bringt
Doch ist er sowieso immer in meinen Gedanken,
nichts ist mir wichtiger, als die Erinnerung an mein Kind
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht Ihr

Ihr sagt, "das Leben geht weiter, das ist der Lauf der Zeit"
Ich weiß nur, dass ich leben muss,
keiner fragt: schaffst Du das?
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht Ihr

Darum nur eine Bitte
Gebt mir keine Ratschläge, wie ich leben soll,
lasst mich einfach wie ich bin
und wenn ich Euch nicht begegnen will, so nehmt es hin
mein Schmerz ist so groß
nichts wisst Ihr von mir, nichts versteht Ihr

Tiefes Schweigen (Verfasser Ralf Korrek)

"Seht her - das ist mein Sternenkind!"
Würd`Euch so gern ein Foto zeigen..
Bin stolz, wie alle Eltern sind!
Doch, Ihr hüllt Euch in tiefes Schweigen.

Sein Name wird mich stets betören;
ist wie Musik aus Himmelsgeigen..
Ach, lasst mich diesen Namen hören!
Brecht bitte Euer tiefes Schweigen.

Ich spüre den verstohl`nen Blick..
Doch fällt kein einz´ges Wort, Ihr Feigen!
Warum zieht Ihr Euch so zurück
in die Burg aus tiefem Schweigen?!

Bis sich eines Tages fern
zum Ende meine Kräfte neigen:
Nie vergess´ ich meinen Stern..
Und niemals Euer tiefes Schweigen!

Versucht, uns einfach zu verstehen (Verfasser Ralf Korrek)

"Ab wann ist man ein Elternpaar?
Sobald ein Kind geboren - klar!
So sprechen all die schlauen Leute
seit Alters her und auch noch Heute.
Sie sagen, "macht nicht so´nen Wind.
Das war doch noch kein richt´ges Kind.
Könnt neue haben jederzeit.
Wozu nur diese Traurigkeit?"
So ´was zu sagen, trifft uns sehr,
vergrößert nur das Tränenmeer...

Ich sag´ Euch, warum wir traurig sind:
Verloren haben wir ein Kind.
Ein kleines Menschlein - wunderschön,
weil wir es mit dem Herzen seh´n.
Wie groß, wie schwer - das ist egal,
für uns ist dieses Kind real!!!
Wir möchten einfach, dass Ihr wisst,
wie wichtig uns dies Menschlein ist!
Drum nehmt uns bitte, wie wir sind -
Eltern, die trauern um Ihr Kind.

Kein anderes Kind, das uns geboren,
wird je ersetzen, was wir verloren.
Wenn Ihr uns wollt behilflich sein,´
schließt unser Sternenkind mit ein
in Eure Reden und Gedanken -
wofür wir herzlichst uns bedanken!
Nennt seinen Namen, sein Geschlecht,
wenn Ihr von unserem Baby sprecht..
Tut nicht, als wäre nichts geschehen.
Versucht uns einfach zu verstehen.