den kleinen Jermaine-Jadon Eiermann, der ebenfalls in der Uniklinik Frankfurt a. M. am 29. Januar 2010 in der 40. SSW sein Leben lassen musste (Näheres unter www.jermaine-jadon.de). Zusammen mit seinen ebenfalls so traurigen und fassungslosen Eltern setzen wir uns dafür ein, dass die Verantwortlichen in der Uniklinik Frankfurt lernen, dass oberste Maxime sein muss, das Leben der ungeborenen und geborenen Kinder zu achten, zu schützen und zu bewahren. Nichts anderes, kein Professorentitel, keine Selbstherrlichkeit, kein Forschungsprojekt, keine statistischen Zahlen, keine Karriereaussicht, keine Ideologie darf darüber stehen!